Neuigkeit: Weihnachtskonzert am Mi, den 13. Dezember 2017 um 19:30 Uhr in der Aula
←  Zurück zur Startseite

Romanische Sprachen: Brücken zur Mehrsprachigkeit

Am 8. Oktober 2014 nahmen interessierte Schülerinnen und Schüler beider Leistungskurse Französisch an dem Studientag zu den romanischen Sprachen teil. Können sich eine Französin und ein Italiener den ganzen Abend lang unterhalten, obwohl keiner von beiden die Sprache des anderen spricht? Es ist möglich! Diesem Phänomen wurde im Workshop "Brücken zur Mehrsprachigkeit" auf den Grund gegangen. Nach dem Sprachwissenschaftler Lorenzo Renzi (1980) gibt es elf romanische Sprachen: Portugiesisch, Spanisch, Katalanisch, Französisch, Frankoprovenzalisch, Okzitanisch, Sardinisch, Italienisch, Ladinisch, Dalmatisch und Rumänsich. Die Mitglieder dieser romanischen Sprachfamilie haben viele Gemeinsamkeiten, sodass z.B. das Lernen der französischen Sprache auch zum Verständnis anderer romanischer Sprachen führt. 

Aus dem Workshop Katalanisch. Andere besuchten die Workshops Italienisch, Rumänisch oder Portugiesisch.

Wer besondere sprachliche Herausforderungen in Französisch sucht, ist im WS 2014/15 an die Humboldt-Universität zu sprachpraktischen Übungen eingeladen.

Wann? immer mittwochs von 16-18 Uhr

Kontakt: gabriele.knauer@hu-berlin.de