Neuigkeit: Weihnachtskonzert am Mi, den 13. Dezember 2017 um 19:30 Uhr in der Aula
←  Zurück zur Startseite

Auch in diesem Jahr konnte der Französich Leistungskurs (12 Kl.) des Schiller-Gymnasiums am Prix des Lycéens Allemands teilnehmen. Wir lasen individuell, nach dem Rotationsprinzip fünf Bücher aus der aktuellen französischen Jungendliteratur und machten uns Gedanken dazu. Eine Besonderheit ist, dass in diesem Jahr drei der Bücher sich auf verschiedene Art mit dem Thema Afrika beschäftigten. Außerdem ist traditionellerweise eines der Bücher immer ein Science-Fiction Roman. Zwei der Autoren, Cathy Ythac (Les Murs Bleus) und Anne Vantal (Une Été Outre Mer) waren gerade in Berlin und wir erlebten ihre Lesungen im Institut Francais.

Ende März kam dann Madame Emile-Besse vom Institut Francais zu uns, und wir diskutierten über die Bücher, mit dem Ziel uns auf eines zu einigen, das ein Vertreter unserer Schule dann bei der Gesamt-Berliner-Runde verteidigen sollte. Der Autor des Buches, das bei der nationalen Endrunde in Leipzig von den Schülern ausgewählt wird, bekommt finanzielle Unterstützung um das Buch ins deutsche zu übersetzen.

Nach zwei Wahlrunden und einer Stichwahl bekam das Buch "Les Murs Bleus" von Cathy Ythac die erforderliche Mehrheit. Der gesellschaftskritische Roman handelt von einem Deserteur im Algerienkrieg. Es war von den fünfen auch mein Lieblingsbuch.
Wir wählten die Schülerin Vanessa Mali, um unsere Schule und das Buch bei der Berliner Runde zu vertreten. Sie hatte gute Chancen auch bei der Endrunde in Leipzig dabei zu seien, durfte aber nicht mehr teilnehmen da herauskam das sie die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt (deutsch-französisch) was anscheinend ein Hinderungsgrund ist. Daher wurde eine Schülerin vom Französischen Gymnasium (die genau genommen auch Französisch Muttersprachler sind) nach Leipzig geschickt. Das ist sehr logisch und nachvollziehbar.

Kolja Z.