Neuigkeit: Toi, toi, toi für die anstehenden Abiprüfungen.
←  Zurück zur Startseite

Im Jahr 2017 nahmen zwei Latein-Kurse an dem Wettbewerb Lebendige Antike des Landesverbandes Berlin & Brandenburg des Deutschen Altphilologenverbandes (DAV) teil. Dieser stand unter dem Motto "Zeit". Die Ausschreibung lautete wie folgt:

"Latein bewegt! Und Griechisch auch!
Die Menschen leben seit Urzeiten im Einklang mit den Abläufen in der Natur. Die Beobachtung von Sonne und Mond gliedert Tag und Nacht, die Jahreszeiten, das Jahr. Wir dagegen werden in unserem Alltag von Uhrzeiten und festgelegten Terminen bestimmt und verlieren darüber ein gesundes Zeitempfinden.
Wie haben Griechen und Römer Zeit definiert? Wer sagt, wie lange ein Tag oder eine Woche oder ein ganzes Jahr dauert? Was bedeuten dies fasti vel dies nefasti? Wie viel Zeit beanspruchen die Götter? Wie viel Zeit die negotia hominum? Gibt es feste Zeiten für besondere Tätigkeiten? Wird dadurch auch unser Zeitempfinden bestimmt?
Wie im letzten Durchgang ist der Schülerwettbewerb LEBENDIGE ANTIKE auch diesmal zweigeteilt. Es gibt eine Aufgabenstellung für Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 bis 9 und eine Aufgabenstellung für die Schüler, die in den Jahrgangsstufen 10 bis 13 Latein oder Griechisch lernen."

Der Wahlpflichtkurs der 8. Klasse gestaltete einen Kalender zum Thema "Schule in der Antike". Die gestalteten Monatsblätter lehnten sich an die aktuelle Lektion "Im Buchladen" des Lehrbuches Prima C an.

Weitere Informationen zum Wettbewerb in diesem Jahr finden Sie hier: Zeitschrift Latein und Griechisch in Berlin und Brandenburg