Neuigkeit: Theater Q2 Ltz, Ktz am 3.+4. Juli 19 Uhr Aula
←  Zurück zur Startseite

Der Grundkurs Mathematik war zu Besuch im 3D-Labor der TU Berlin. Nach einer kurzen Einführung zum 3D-Scanner und 3D-Drucker gingen wir in den Cave. Das sind 3 Wände, die von je 2 Beamern über sehr feine Spiegel von hinten angestrahlt werden. Wir "liefen" durch eine Welt mit einem Joystic, gingen durch Wände und waren auch manchmal unter der Erde.

Die Bilder wirken hier auf den Fotos verschwommen, weil sie eigentlich nur durch die 3D-Brille aufgelöst werden können. Es wird ein Bild für das linke Auge und ein Bild für das rechte Auge seperat aufgenommen und durch Filter zirkular polarisiert, einmal linksdrehend und einemal rechtsdrehend. Die Brille lässt beim Betrachten wiederum durch den gleichen Filter dann für das jeweilige Auge nur das passende Bild durch. Ein 3D-Effekt entsteht.