Neuigkeit: Theater Q2 Ltz, Ktz am 3.+4. Juli 19 Uhr Aula
←  Zurück zur Startseite

Mittlerer Schulabschluss 2017

Die zentrale schriftliche Prüfung zum MSA findet in Mathematik am Dienstag, 09.05.2017 statt (Beginn 10 Uhr). Die Prüfungsarbeit dauert 135 Minuten. Als Hilfsmittel sind der Taschenrechner und ein offizielles Formelblatt 2015.

Zeichenhilfsmittel (Zeichenbleistift, Radiergummi, Geodreieck, Zirkel) sind Standardwerkzeuge im Mathematikunterricht, die auch im MSA jeder Prüfling für mögliche Konstruktionen oder Zeichnungen parat haben muss.

Die Prüfungen finden wie im letzten Jahr gemeinsam mit Brandenburg statt. Informationen und ein "Servicepaket" mit Checkliste zur Vorbereitung auf den MSA für Schülerinnen und Schüler stehen im Fachbrief 16.

Die erforderlichen Kompetenzen und mögliche Themenbereiche für den MSA ergeben sich nur aus den Ein- und Zwei-Schlüssel-Bereichen der Pflichtmodule 7/8 und 9/10 des Rahmenlehrplanes.
Weiterhin nicht gefordert sind: (vgl. Fachbriefe 11 bis 14)

  • Teile aus P5 9/10 - trigonometrischen Funktionen
  • Teile aus P6 9/10 - Logarithmusfunktion und das Rechnen mit Logarithmen

Quadratische Funktionen gemäß P4 9/10 und exponentielles Wachstum gemäß Modul P6 9/10 im Ein- und Zweischlüsselbereich sind als Prüfungsgegenstand nicht ausgeschlossen.

Wahlaufgaben wird es weiterhin im MSA nicht geben. Nicht alle möglichen Inhalte der Module können in einer Prüfungsarbeit von 135 Minuten vorkommen. Die inhaltliche Verankerung der Aufgaben kann zwischen den Arbeiten für den Haupt- und den Nachschreibtermin variieren.

Ab 2014 wird eine gemeinsame Prüfungsarbeit mit erweiterter Berufsbildungsreife (eBBR) geschrieben.

  • gleiche Prüfungsdauer 135 min
  • Aufgaben speziell für den MSA sind mit * gekennzeichnet. Diese müssen nicht für die eBBR gelöst werden.
  • unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe: 2/3 der Gesamtpunktzahl reichen für 100 % bei der eBBR

Statistische Auswertung MSA Berlin

Für die vergangenen Jahre gibt es unter http://www.isq-bb.de/MSA-Berlin.18.0.html eine Auswertung u. a. nach Fächern und Bezirken.