Neuigkeit: Studientag zum Thema Medienbildung ab 9 Uhr am Mo, den 06.11.2017 (Montag nach den Herbstferien) - unterrichtsfrei!
←  Zurück zur Startseite

Pünktlich zur Bundestagswahl 2009 hat veranstaltete der PW-Leistungskurs des 1. Semesters eine Wahl innerhalb der Schülerschaft. Wahlberechtigt war jeder Schüler der 11. Klasse, des ersten sowie des dritten Semesters. Über 300 Schüler durften an dieser Bundestagswahl-Simulation teilnehmen.

Hätte "Schiller" alleine die Wahl gehabt wäre das Ergebnis weit von der Realität entfernt. Die Grünen dürften mit fast 35% der Stimmen den Kanzler stellen. Sie könnten mit der SPD, welche als zweitstärkste Kraft über 25% Prozent der Stimmen erhielt, eine Koalition bilden. Zehn Prozent haben die CDU gewählt, gefolgt von der FDP (ca. 8%) und den Linken (ca. 7%).

Die Wahlbeteiligung fiel enttäuschend aus. Lediglich 62% der Schüler aus 11. bis 13. Klasse fanden den Weg zur Wahlurne. Erfreulich ist der Anteil der Schüler aus dem 1. Semester; 86% gaben ihre Stimme ab. Schlusslicht bildet der 11. Jahrgang mit knapp 40%, das 3.Semester liegt mit einer Beteiligung von ca. 61% im Schnitt.

Doch nicht nur die großen Parteien erhielten Zuspruch. Besonders die vergleichsweise junge Piratenpartei erhielt einen großen Anteil der Stimmen. Sie konnten mit 10% sogar einen Sieg gegenüber den Linken sowie der FDP verbuchen. Rechts- und kommunistisch orientierte, spirituell und tierfreundlich ausgerichtete Parteien fanden bei der Schülerschaft der Schiller-Oberschule so gut wie keinen Zuspruch.