Neuigkeit: Mi, 20. Dezember: 1. Std. Weihnachtsandacht (1. Std. unterrichtsfrei) +++ Q1+Q3 Zeugnisausgabe 6. Std.
←  Zurück zur Startseite



Der Besuch der PW-Leistungskurse beim Staatsempfang des Südkoreanischen Präsidenten Lee Myung-bak

Am Montag, den 09.05.2011 begrüßte Christian Wulff, der Präsident der Bundesrepublik Deutschland, den Präsidenten Lee Myung-bak aus Südkorea in seinem Amtssitz Schloss Bellevue. Myung-bak ist seit dem 25.02.2008 im Amt und besuchte im Zuge seiner Deutschlandreise unter anderem in Deutschland lebende Koreaner, die zum Teil mittlerweile in der zweiten Generation seit dem Abwerbeabkommen zwischen Deutschland und Korea hierzulande leben. Zudem liegt beiden Ländern die enge Beziehung am Herzen, die für beide sowohl wirtschaftlich, als auch politisch von Bedeutung ist und die regelmäßige Besuche der Präsidenten  fördert.

Um kurz vor 9 Uhr trafen wir uns am Eingang zum Gelände des Bundespräsidialamt. Dort wurden wir in Empfang genommen und durch die Sicherheitskontrollen geleitet. Wir erhielten einen kurzen Einblick in das Bundespräsidialamt und am Ende der kurzen Führung wurden für uns Getränke und kleine Snacks vorbereitet. Anschließend brachte man uns durch den Schlosspark zu einem Platz an der Rückseite des Schlosses, wo wir gemeinsam mit Kindern koreanischer Herkunft auf die Ankunft der beiden Präsidenten warteten. Die Kinder waren aufwendig für den besonderen Anlass gekleidet und die begleitenden Erwachsenen rückten die Anzüge der Jungs und die Kleider der Mädchen noch einmal zurecht. Eine Militärparade marschierte zur Blasmusik des vordersten Teils der Kompanie und die Formation nahm am roten Teppich entlang in Blickrichtung zum Schloss Bellevue Aufstellung.

Nach einer knappen halben Stunde Wartezeit in der Sonne, in der kleine Fähnchen der beiden Länder an uns verteilt wurden, erschienen der Bundespräsident Christian Wulff in Begleitung von seiner Frau und Lee Myung-bak, dessen Frau ebenfalls am Empfang teilnahm. Nachdem die Nationalhymnen gespielt wurden und die Flaggen der beiden Länder gehisst worden waren, schritten die beiden Präsidenten den roten Teppich entlang und kamen schließlich zu uns, um uns zu begrüßen. Uns wurden einige Fragen gestellt, die Südkoreaner sprachen Englisch, Herr Wulff und seine Frau stellten uns Fragen auf Deutsch. Doch besonders die aufgeregten Kinder in ihren bunten Kleidern zogen das Interesse der Präsidenten auf sich. Herr Myung-bak begrüßte sie herzlich und freute sich sichtlich über den Empfang.

Als sich die Politiker mit ihren Begleitern wieder in das Schloss zurückgezogen hatten, marschierte das Militär wieder ab und auch wir wurden wieder zurück zum Bundespräsidialamt geführt. Zum Abschied erhielt jeder ein gebundenes Notizbuch aus Handarbeit mit der Unterschrift von Christian Wulff.

Abschließend ist zu sagen, dass der Staatsempfang eine willkommene Abwechslung war, einen kurzen, aber interessanten Einblick hinter die Mauern von Schloss Bellevue und der etwas düsteren Fassade des Bundespräsidialamtes ermöglicht hat und wir einen angenehmen Vormittag mit sehr freundlichen Menschen verbringen durften, aus dem wir viele Eindrücke mitnehmen konnten. Es hat mich gefreut, am Empfang teilzunehmen und hierfür danke ich unseren Lehrern, die uns immer wieder gern zu solchen Veranstaltungen mitnehmen.


Nina S.