Neuigkeit: Studientag zum Thema Medienbildung ab 9 Uhr am Mo, den 06.11.2017 (Montag nach den Herbstferien) - unterrichtsfrei!
←  Zurück zur Startseite

Für die verfolgten und ermordeten ehemaligen jüdischen und nicht-jüdischen Schüler des Schiller-Realgymnasiums wurde nun von der AG "Erinnern"  ein Ort des Gedenkens geschaffen. Der Erinnerungsort ist eine Schulbank, die mit einer Plexiglasplatte abgedeckt ist. 

Die AG „Erinnern“ ist eine von zahlreichen Schülerinnen und Schülern verschiedener Klassenstufen getragene und von Sabine Puchstein (ehemalige Fachabteilungsleiterin für Gesellschaftswissenschaften) und Dr. Elke Gryglewsik (Stellvertretende Leiterin am Haus der Wannsee-Konferenz) begleitet Arbeitsgemeinschaft. Sie gestaltete die Gedenkveranstaltung mit mehreren Reden. (Dazu mehr demnächst auf den Seiten HdW)

Die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz kooperiert seit vielen Jahren intensiv mit dem Schiller-Gymnasium Berlin. Im Zentrum der Kooperation steht die Auseinandersetzung mit Fragen der nationalsozialistischen Verfolgungspolitik sowie deren Folgen.

Zur Gedenkveranstaltung war wieder Herr Winter, als Zeitzeuge anwesend. Vielen Dank für Ihr Kommen!

weiteres zur Gedenkveranstaltung