Neuigkeit: Studientag zum Thema Medienbildung ab 9 Uhr am Mo, den 06.11.2017 (Montag nach den Herbstferien) - unterrichtsfrei!
←  Zurück zur Startseite

Eleanor und Park, von Rainbow Rowell, ab 14 engl.und dt.Ausgabe

Die Autorin gewann mit dem Buch gleich zwei amerikanische Jugendbuchauszeichnungen.

Es hat mich neugierig gemacht, denn momentan liegt es in allen Buchhandlungen und wird hoch angepriesen.
Es ist ein sehr schönes Buch. Ihr werdet es nicht mehr aus der Hand legen wollen. Die Spannung wird zunehmend aufgebaut.
Ein Buch, das psychologisch dicht und sehr einfühlsam geschrieben ist.

Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich freimacht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann. Ein wunderschönes Buch.

Also, eine ungewöhnliche Liebesgeschichte und ein tragisches Familiendrama.

 

12 Things to do before you crash and burn von James Proimos, ab 14

Ein kurzweiliges Buch, nicht nur, weil man es wegen der geringen Seitenzahl und des großzügig bemessenen Zeilenabstands schnell ausliest, sondern auch wegen der schlaglichtartigen Erzählweise.

Das Buch überrascht. Ich hatte es mir ganz anders vorgestellt.
Macht euch ein eigenes Urteil.

Bei der Beerdigung seines Vaters sind Herc’s Abschiedsworte recht drastisch: “Er war ein Arschloch. Mein Vater war ein total vollkommenes Arschloch”. Er scheint mit der Situation überfordert, deswegen schickt ihn seine Mutter zu Onkel Anthony nach Baltimore. Der drückt ihm lapidar einen Zettel in die Hand mit Aufgaben für die nächsten zwölf Tage. Es sind merkwürdige Aufgaben wie “Setz dich unter einen Baum und lies ein Buch”, “Iss eine Mahlzeit mit einem Unbekannten” oder “Geh zu fünf Bewerbungsgesprächen”.

 

Kinshasa Dreams von Anna Kuschnarowa, ab 14

Ein Gewittersturm peitscht über Kinshasa und Jengos abergläubische Großmutter wittert in der Geburt des Jungen ein böses Omen. 16 Jahre später treiben Jengo die Suche nach seiner Mutter und der große Traum Boxer zu werden nach Europa. Über Ägypten, Rumänien, Österreich – als Illegaler darf er nirgendwo lange bleiben, ist immer getrieben von der Angst, entdeckt zu werden. Jengo bewegt sich in der Halbwelt des Boxens und verliebt sich in ein Mädchen, doch er muss wieder fliehen.

Als Illegaler darf er nirgendwo lange bleiben, ist immer getrieben von der Angst, entdeckt zu werden  In Paris könnte ihm ein wichtiger Kampf Berühmtheit und ein Duldungsrecht verschaffen: Jengo setzt alles auf eine Karte und gibt seine wahre Identität preis ...

Eine spannende und aufwühlende Flüchtlingsgeschichte über einen Menschen zwischen den Kulturen auf der Suche nach sich selbst.

 

Boy 7 von Miriam Mous, ab 14

Stell dir vor, du kommst auf einer glühend heißen kahlen Grasebene zu dir und weißt weder, wohin du unterwegs bist, noch, woher du kommst oder wie du heißt. Die einzige Nachricht auf deiner Mailbox stammt von dir selbst: „Was auch passiert, ruf auf keinen Fall die Polizei. “ Wer bist du? Wie bist du hierher geraten? Und wem kannst du vertrauen?

Die Geschichte von Boy7 thematisiert ein hochaktuelles Gebiet der Hirnforschung: Neuro-Implantate im menschlichen Gehirn könnten die Kontrolle des Menschen durch Computer und damit auch durch andere Menschen ermöglichen. Big Brother direkt im Gehirn – ein Albtraum, der wahr werden könnte?

 

Hier gleich 2 Bücher von Ch. Wortberg

Ich habe beide Bücher gelesen und fand sie gut.

Beide Bücher behandeln Themen wie tötlicher Unfall, Unfallflucht, Schuldgefühle, Verzeihen, Bewältigung von Schicksalsschlägen.

Dieser eine Moment von Christoph Wortberg, ab 15

Unter Jugendbuchtipps.de findet sich folgede Beschreibung : Es gibt Momente, die verändern ein Leben nachhaltig – und manchmal fragt man sich, warum man in diesem entscheidenden Moment nicht anders gehandelt hat. Wäre dann alles anders gekommen? Konnte man sich überhaupt anders verhalten? War das, was passiert ist, Schicksal?

Jan ist frisch verliebt und verbringt mit seiner Freundin Laura einen besonders schönen Nachmittag. Er ist mit dem Rad auf dem Weg nach Hause. Jan kommt in einen Wolkenbruch. Ganz berauscht von dem Nachmittag mit Laura ist er einen Moment unvorsichtig und breitet die Arme aus, um in seinem Glück den Regen auf sich prasseln zu lassen. Er kommt ins Trudeln. Ein Auto, das ihm entgegenkommt, muss bremsen, gerät von der Fahrbahn und fährt gegen einen Baum.

Der Fahrer ist unverletzt, doch die Beifahrerin ... Jan besucht sie im Krankenhaus, ohne sich zu erkennen zu geben. Er erfährt, dass sie durch den Unfall erblindet ist. Monate später begegnet er ihr zufällig in einem Café .

Er ist fasziniert von Catrin und hat gleichzeitig große Schuldgefühle, und aus beiden Gründen will er sie wiedersehen. So lernen die beiden sich besser kennen, auch Catrin scheint sich für den wortkargen Jan zu interessieren...

 

Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spass von Christoph Wortberg, ab 14

Zwei ungleiche Brüder und ein tragischer Vorfall – der die Kulissen einer scheinbar intakten Familie ins Wanken bringt. Ein überwältigender

Lenny hat seinen älteren Bruder Jakob immer bewundert. Den Großen, den Alleskönner. Doch jetzt ist Jakob tot. Lenny beginnt, Fragen zu stellen. Wer war sein Bruder? Wer ist er selbst? Und was, zum Teufel, ist der Sinn des Lebens ohne Jakob? Da trifft Lenny auf Rosa. Sie kannte seinen Bruder. Besser als er ahnt … 

 

Über kurz oder lang von Marie-Aude Murail, ab 14

Einige von euch werden vielleicht das Buch „Simpel“ von Marie-Aude Murail kennen. Das ist ein ganz tolles Buch!

Mir hat aber auch dieses neue Buch von ihr gefallen. Ich habe es an einem Nachmittag durchgelesen. Irgendwie ist es ganz anders als andere Jugendbücher – so richtig aus dem Leben.

Themen des Buches sind : das Erwachsenwerden, erste Erfahrungen in der Liebe, angespannte Vater-Sohn-Beziehung, sich behaupten lernen, sich von den Eltern abnabeln und für die eigenen Träume kämpfen.

Inhalt:

Schulisch ist der 14-jährige Louis gerade am Abstürzen – er tut nichts für die Schule, und dementsprechend schlecht sehen auch seine Noten aus. Als die Schüler der neunten Klasse ein einwöchiges Betriebspraktikum machen sollen, ist Louis ratlos, wo er dieses ableisten soll. Seine Großmutter hat die etwas skurrile Idee, dass sie bei ihrer Friseurin nachfragen könnte. Weil Louis nichts Besseres einfällt, stimmt er zu.

Mehr möchte ich euch nicht verraten. Es lohnt sich, dieses Buch zu lesen.

 

Insekt von Sascha Hommer

Der Comic ist in weniger als einer Stunde durchgelesen, besticht aber mit einer immensen Dichte.
Der Comic berührt zutiefst. Es geht um Themen wie Ausgrenzung und Demütigungen. Wie gesagt ist der Comic sehr kurzweilig, hat aber bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

 

Trügerische Stille von Andreas Steinhöfel, ab 12

In dem Buch geht es um Freundschaft, Vertrauen und dunkle Geheimnisse.

Es wird von einem 14-jährigen Jungen und seiner Familie erzählt.
Ein Thriller? Ein Familienroman? Eine Liebesgeschichte?

Es ist nicht leicht, das Buch einzuordnen.
Ich habe das Buch zufällig entdeckt und mir hat es gefallen.

Kissing the rain von Kevin Brooks, ab 14

Für alle, die Kevin Brooks lieben.

Ein Thriller für Jugendliche, der einen nicht mehr loslässt

Es geht um den fünfzehnjährigen schwer übergewichtigen Moo Nelson, der unter seinem monotonen Leben und dem Spott in der Schule leidet. Irgendwie hat sich Moo damit abgefunden, bis er eines Tages Zeuge eines inszenierten Mordes wird, von allen möglichen Seiten massiv unter Druck gesetzt wird, ins Blitzlichtgewitter medialer Aufmerksamkeit gerät und darüber in der Schule vom Loser zur VIP wird.

Ein äußerst spannendes Buch, in dem das Netz, das Michael gefangen hält, zunehmend zugezogen wird. Immer drängender und bedrohlicher wird die Situation Michaels. Und das ist packend zu lesen, die aussichtslose Situation Michaels wird schonungslos auf den Leser übertragen.

 

Was ist denn schon dabei, ab 12

Dieses ist ein besonderes Buch zum Thema „Gewalt in der Schule“, weil es von Schülern und Schülerinnen während des Deutschunterrichtes geschrieben worden ist.

Eine Kleinstadt, fünf gefrustete Schüler, ein grauer Novembertag. Action ist angesagt! Doch im Warenhaus werden die Jungen beim Stehlen erwischt. Deshalb rächen sie sich am Sohn des Hausdetektivs. Martin ist ein gutes Opfer, denn er hält still und wehrt sich nicht. Die Geschichte endet übel. Schüler haben die Geschichte aufgeschrieben und beleuchten die Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven, fragen nach Anfängen und Ursachen von Gewalt. Eine Geschichte mit viel Zündstoff.

 

Wie ein unsichtbares Band von Ines Garland, ab 14

Auch dies ist ein wunderschönes Buch. So schön geschrieben!Almas Familie verbringt die Ferien und Wochenenden auf der Insel in der Nähe von Buenos Aires. Die Insel ist ihr Kindheitsparadies. Die Stimmung im Buch ist manchmal so drückend wie ein zu heißer Tag am Wasser. Denn der Roman spielt im Argentinien der späten Siebziger, in der Zeit der Militärdiktatur. Eine erwachsene Ich-Erzählerin lässt die Ereignisse ihrer Kindheit und frühen Jugend wieder lebendig werden: Die behütete Tochter einer wohlhabenden Familie aus Buenos Aires findet in dem ländlichen Wochenend- und Feriendomizil der Eltern ihr persönliches Paradies, das sie an der Seite der beiden Nachbarskinder durchstreift. Als die drei ungleichen Freunde älter werden, geht ihre Verbundenheit verloren. Die große Gefahr, die ihren Freunden droht, erkennt die Erzählerin nicht, denn sie lebt wie unter einer Glasglocke, die sie von den sozialen und politischen Realitäten abschirmt. In dieses Leben bricht der Terror des Militärregimes (die von 1976 bis 1983 dauerte und in der viele Menschen gefoltert und ermordet wurden) – dem ihre beiden Freunde schließlich zum Opfer fallen – wie eine Naturkatastrophe hinein.

Viel Spaß beim Lesen