Neuigkeit: Theater Q2 Ltz, Ktz am 3.+4. Juli 19 Uhr Aula
←  Zurück zur Startseite

Am Montag, dem 23.Mai 2011 und am Dienstag, dem 24.Mai 2011 kamen DRK-Ausbilder an unsere Schule, um in den 10. Klassen im Auftrag des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe einen 12-stündigen Erste-Hilfe-Kurs anzubieten. Unterstützt wurde dieser vom Förderverein unserer Schule.

1.Tag

Der erste Tag begann etwas verspätet ( Havarie Ostkreuz ) mit einer allgemeinen Einführung, was bringt dieser Kurs für Euch, was könnte besonders wichtig sein ?
Theoretische Teile waren an diesem Montag u. a. der Blutkreislauf, die Atmung und Handeln bei Bewusstseinsstörungen.
Praktisch wurde der Klasse mit viel Humor gelehrt, wie man verletzte Personen verbindet, wie Personen in die stabile Seitenlage gebracht werden und wie man Verletzte aus Autos bzw. LKW's befreit.

2.Tag

Heute waren im Fokus vorallem Verkehrsunfälle, Herzinfarkte und der Herz-Kreislauf-Stillstand mit anschließender Wiederbelebung. An Dummys wurde die Beatmung vorgeführt und in der Praxis an diesen Dummys geübt. Weiterhin gab es eine nochmalige Wiederholung der stabilen Seitenlage und das Abnehmen eines Motorradhelmes bei einer zusammengebrochenen Person.
Die Klasse 10E2 bedankt sich bei ihrem Ausbilder aus dem KV Müggelspree.
Bilder findet man hier.

DRK-Erste-Hilfe-Kurs 2011

Am Montag, dem 23.Mai 2011 und am Dienstag, dem 24.Mai 2011 kamen DRK-Ausbilder an unsere Schule, um in den 10. Klassen im Auftrag des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe einen 12-stündigen Erste-Hilfe-Kurs anzubieten. Unterstützt wurde dieser vom Förderverein unserer Schule.
1.TagDer erste Tag begann etwas verspätet ( Havarie Ostkreuz ) mit einer allgemeinen Einführung, was bringt dieser Kurs für Euch, was könnte besonders wichtig sein ?
Theoretische Teile waren an diesem Montag u. a. der Blutkreislauf, die Atmung und Handeln bei Bewusstseinsstörungen.Praktisch wurde der Klasse mit viel Humor gelehrt, wie man verletzte Personen verbindet, wie Personen in die stabile Seitenlage gebracht werden und wie man Verletzte aus Autos bzw. LKW's befreit.
2.TagHeute waren im Fokus vorallem Verkehrsunfälle, Herzinfarkte und der Herz-Kreislauf-Stillstand mit anschließender Wiederbelebung. An Dummys wurde die Beatmung vorgeführt und in der Praxis an diesen Dummys geübt. Weiterhin gab es eine nochmalige Wiederholung der stabilen Seitenlage und das Abnehmen eines Motorradhelmes bei einer zusammengebrochenen Person.
Die Klasse 10E2 bedankt sich bei ihrem Ausbilder aus dem KV Müggelspree.