Neuigkeit: Für das Schiller-Gymnasium gilt in der Woche vom 23.-27.11.2020 weiterhin die Corona-Warnstufe GELB.
←  Zurück zur Startseite

Unvergessliche Begegnung mit Herrn Wilfried N’SONDÉ

Im Rahmen des „Prix des lycéens allemands“  haben die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Französisch Q1 an einer Videokonferenz mit Herrn Wilfried N’SONDÉ, einem  französischen Schriftsteller teilgenommen.

Wilfried N’Sondés lebte 25 Jahre in Berlin, bis 1991. Er arbeitete ebenfalls in Charlottenburg in Sozialprojekten. 

Im Mittelpunkt der Konferenz steht die Frage nach der Identität, die Herr N’SONDÉ als „un processus de la construction qui ne finit jamais“ (Konstruktionsprozess, der nie fertig wird ) definiert. 

Herrn N’SONDÉ nach ist die Frage, die im Mittelpunkt seines Romans „ Aigre-Doux“, „ d’où est-ce que tu viens?“ (woher kommst du?)  nicht von Bedeutung. Der Autor behauptet, um das Innere einer Person zu kennen,  benötigt man diese Antwort nicht.  Ferner appelliert er an  Jugendliche nicht sehr viel Wert auf „le regard des autres sur soi“ (was die anderen von jemanden denken)  zu legen,  sondern sich selbst behaupten sollen.

Der Leistungskurs dankt herzlich dem Förderverein, der den Kauf der Bücher finanziert hat.

Gar, 17.11.2020